9.) Ablauf Führerschein A2 - Der Circuito cerrado I

Meine persönlichen Probleme mit dem Circuito

Leider konnte mir meine Fahrlehrerin nicht erklären warum ich manchmal recht gut über den Strich und den Slalom gekommen bin und an anderen Tagen überhaupt nicht.

Der zweite Teil des Circuitos, die Strecke nach Zeitfahren bereitete mir persönlich überhaupt keine Probleme. Vom ersten Tag an, schaffte ich es, unter 25 Sekunden zu bleiben.

Der Strich oder auch Balken genannt

Man hat 8m um an den Strich zu gelangen, der selbst 6m lang ist und ca 25cm breit. Hier geht es darum das Gleichgewicht zu halten. Die Geschwindigkeit spielt keine Rolle, allerdings sollte man nicht zu schnell fahren, da gleich dahinter die nächste Übung folgt. Die Räder (Vorder- und Hinterrad) dürfen die Bleche die den schmalen Streifen begrenzen nicht berühren. Der Trick ist, nicht auf den Boden zu sehen. Allerdings hatte mir das meine Fahrleherin nicht verraten.

Der Slalom

4m nach dem Strich fängt der nächste Bereich an, der Slalom. Dieser ist 5m breit und im Abstand von 4m stehen Bodenstangen um die man herumfahren muss. Also eine Übung von 16m Länge und 5m Breite. Die Begrenzungsmarkierungen links und rechts, sowie die Stangen selbst dürfen nicht berührt werden. Man kann so schnell oder so langsam fahren wie man will. Man fährt im ersten Gang. Auch hier ist der Trick wieder nicht die Stangen anzusehen, sondern in die Richtung in die man fährt. Bei der Prüfung selbst, darf man ein einziges Mal ganz kurz mit einem Fuss den Boden berühren.

Die Beschleunigung

Nach dem Slalom kommt eine weitere Strecke von 21m in der man in den zweiten Gang schalten und so stark beschleunigen muss, dass dies zu hören ist. Am Ende kommt man in den Bremsbereich, den man ganz genau mit dem Vorderreifen treffen muss.


Die Beschleunigung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0