Augen auf und Vorsicht


Besonders im Winter, wenn die älteren Überwinterer auf Teneriffa verweilen, sind besonders viele Diebe und Trickbetrüger auf der Insel. Es scheint, dass ganze Gruppen den Sommer über auf Mallorca und in Barcelona verweilen und im Herbst nach Teneriffa ausrücken. Ihm Frühjahr reisen sie wieder ab. Sie folgen wie ein Vogelschwarm den Touristen.

Zu Hause

Bitte seien Sie auch zu Hause vorsichtig. Besonders wenn Sie im Erdgeschoß wohnen oder in einem von außen leicht zugänglichen höheren Stockwerk. Lassen Sie die Fenster und Türen nicht unbeaufsichtigt offen oder schaffen Sie sich Gitter an. Überprüfen Sie ob ihre Haus- oder Wohnungstür stabil und mit einem Sicherheitsschloss versehen ist. Installieren Sie einen Zylinder mit einem nicht kopierbaren Schlüssel. Schon des öfteren ist es vorgekommen, dass sich Handwerker Kopien von den Schlüsseln gemacht haben und nach der Reparatur ungebeten wiedergekommen sind. Lassen Sie kein Bargeld, Schmuck oder Wertgegenstände offen rumliegen. Schaffen Sie sich einen sicheren Safe an. Bitte keinen Möbelsafe der nur im Schrank verschraubt wird. Ein Safe sollte fest eingemauert (in Wand oder Fussboden) sein oder mindestens 100kg wiegen und zusätzlich noch verschraubt werden. Ein guter Safe kostet etwas mehr. Ein Safe für ca. 100 Euro wird Ihnen nicht viel nutzen, der hindert lediglich Einbrecher ohne Werkzeug und Kenntnisse, auf die Schnelle etwas mitzunehmen. Wer ganz sicher gehen möchte, schliesst einen Vertrag mit einer Sicherheitsfirma ab, die bei Ihnen zu Hause Alarmmelder installiert und sofort die Polizei benachrichtigt, sobald Einbrecher im Gange sind. Selbstverständlich sollten Sie über eine Versicherung verfügen, die Ihnen bei Diebstahl/Einbruch Ihren Schaden ersetzt.

Im Auto

Lassen Sie grundsätzlich, und schon gar nicht von außen sichtbar, Wertgegenstände im Fahrzeug liegen. Gerade an beliebten Aussichtspunkten werden oft Autos aufgebrochen, während die Besitzer oder Mieter ein Stück spazieren gehen, die Aussicht geniessen oder im Restaurant essen. Ihre spanische Autoversicherung ersetzt Ihnen die gestohlenen persönlichen Gegenstände nicht, sondern nur den am Fahrzeug entstandenen Schaden.

Seien Sie auch vorsichtig wenn Sie auf einem öffentlichen Parkplatz beim Verlassen oder Besteigen oder beim Verstauen der Einkäufe angesprochen werden. Oft will Sie eine Person nur ablenken, während eine Zweite oder Dritte den Kofferraum oder den Innenraum ausräumt, ohne dass sie es selbst bemerken. Die Diebe sprechen teilweise sogar deutsch. Gerne legen sich die Diebe auch auf den Parkplätzen der Supermärkte auf die Lauer und entwenden oder entreissen die Handtaschen während des Verstauens der Einkäufe. Sobald Sie sich auch nur einen Zentimeter von Ihrem Auto entfernen, sollten Türen und Fenster geschlossen sein. Vergewissern Sie sich, dass auch der Kofferraum geschlossen ist und nicht von Dritten blockiert wurde.

Seien Sie auch vorsichtig wenn Ihnen jemand andeutet, dass sie einen platten Reifen haben. Hierzu siehe. Sie haben sicherlich einen Abschleppdienst in Ihrer Autoversicherung. Sie benötigen nicht die Hilfe vermeintlich hilsbereiter Personen. Warten Sie lieber auf den kostenlosen Abschleppwagen Ihrer Versicherung.

Wenn Sie an einer Ampel, Kreuzung oder im Stau anhalten müssen, sollten Sie das Auto verschlossen halten oder zumindest Handtaschen, Rücksäcke etc nicht von außen sichtbar auf dem Beifahrersitz, dem Schoss oder Rücksitz liegen haben. Sie könnten die Taschen auch mit einem Sicherheitsgurt sichern, wenn Sie nicht gerne mit verschlossenen Türen fahren. Oft wird plötzlich die Autotür aufgerissen und die Tasche entrissen.

Im Supermarkt/auf dem Rastro oder beim Busfahren

Viele Handtaschendiebe lauern ihren Opfern beim Einkaufen im Supermarkt oder auf dem Rastro auf. Seien Sie nicht leichtfertig und deponieren Sie ihre vielleicht noch geöffnete Handtasche nicht auf dem Kindersitz des Einkaufswagens. Sie werden es dann erst an der Kasse beim Bezahlen merken, dass Ihr Portemonnaie verschwunden ist.  Sobald sie eine nette Person anspricht und um Hilfe bittet oder direkt vor ihnen den Krückstock oder andere Gegenstände fallen lässt, sollten Sie Ihre Geldbörse ganz fest an sich drücken. Seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie jemand bittet, etwas für ihn aus dem oberen Regal zu nehmen. Oft genug bezahlt der Hilfsbereite für seinen Einsatz. Sicherer ist es keine Handtasche mitzunehmen, sondern eine kleine Tasche die Sie direkt am Körper tragen. Ganz besonders gefährdet sind die Herren, die meinen, ihre Geldbörse wäre in der Gesäßtasche besonders sicher.

Bevor Sie den Supermarkt betreten, sollten Sie schon das Geldstück für den Einkaufswagen bereit haben, so daß Sie gar nicht erst an die Geldbörse müssen und Dritte sehen können, wo Ihr Geld steckt und womöglich noch wieviel Sie bei sich tragen.

Im Gedrängel an der Bushaltestelle beim Einsteigen oder im Bus selbst, sollten Sie sich nicht ablenken lassen und die Tasche ganz fest an den Körper drücken. Legen Sie sich Ihr Geld für das Ticket schon vorher zurecht, so dass Sie nicht an die Geldbörse müssen. Sollten Sie geschubst werden oder einen Rempler einstecken, kann es sich um ein Ablenkungsmanöver handeln. Die Diebe sind immer in Gruppen unterwegs, um Ihre Opfer abzulenken, einzukreisen und zu bestehlen.

Auf der Strasse

Fallen Sie nicht auf den Trick mit geschenkten Rosen herein. Oft bietet eine ältere Dame den Opfern eine Rose als Geschenk an. Haben möchte sie dafür nur einen einzigen Cent. Sobald Sie Ihre Geldbörse zücken, weiß die Dame wo sich Ihr Geld befindet und wieviel Sie dabeihaben. Kurz darauf ist Ihr Geld wie durch Zauberhand verschwunden. Den gleichen Trick gibt es auch, wenn Sie jemand bittet, ihm einen Euro für den Einkaufswagen zu wechseln.

Ganz gefährdet sind die Personen, die ihr ganzes Hab und Gut in einem Rucksack auf ihrem Rücken herumtragen.

In der Umkleidekabine

Gehen Sie auch gerne shoppen? Passen Sie bitte in der Umkleidekabine auf, wo Sie Ihre Tasche hinstellen. Gibt es eine Zwischenwand zur Nachbarkabine, wie hoch ist die, geht diese bis zum Boden oder handelt es sich gar nur um einen Vorhang? Sollte nach unten Luft sein, stellen Sie die Tasche nicht auf den Boden. Schauen Sie ob es einen Haken zum Aufhängen gibt, aber vorher kontrollieren Sie ob der Dieb nicht aus der Nachbarkabine von oben hereingreifen kann. Lassen Sie die Tasche nicht allein in der Umkleide wenn Sie nach anderen Sachen Ausschau halten.

Beim Essen

Wie oft sieht man, dass Frauen während sie in einem Cafe oder einem Restaurant sitzen, die Handtasche über die eigene Stuhllehne hängen, neben sich abstellen oder auf dem freien Nebenstuhl deponieren. Das können Sie machen, sobald Sie sich in einer Ecke befinden und den Raum im Blick haben. Aber sobald jemand hinter Ihnen auftauchen könnte oder neben Ihnen, sollten Sie die Tasche auf dem Schoß halten oder das Stuhlbein in einen oder beide Henkel stellen.

Am Strand

Sie wollen einen schönen Tag am Strand verbringen, entweder alleine oder zu zweit ins Wasser gehen? Dann ist guter Rat teuer. Nehmen Sie nur das Notwendigste mit. Auch wenn Sie auf der Liege oder dem Handtuch liegen, sollten Sie Ihre Wertgegenstände nicht offen liegen lassen. Schnell sind Sie abgelenkt oder Sie dösen ein bißchen ein. Überlegen Sie sich vorher wieviel Geld Sie benötigen werden. Muss das teure Handy unbegingt mit an den Strand? Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, wie Strandsafes.